Bronzefigur IDOL (von Günther Stimpfl)

limitierte Künstlerbronze, Bronzeplastik

Produktnummer: PG10660
Gewicht: 14 kg
  • Künstler: Günther Stimpfl
  • auf 25 Exemplare limitierte Künstlerbonze
  • mit nummeriertem und handsigniertem Zertifikat
  • 100 cm hoch, 25 x 11 cm
  • gegossen im Wachsausschmelzverfahren
  • von Hand ziseliert und patiniert in Deutschland
  • mit nummeriertem und handsigniertem Echtheitszertifikat

10.200,00 €

Lieferzeit:

1-4 Wochen

Speditionsversand! Sie erhalten diesen Artikel per Spedition auf Palette. Optional persönlicher Lieferservice.
Bronzefigur IDOL (von Günther Stimpfl)
Limitierte und signierte Künstlerbronze
 
Hoch auf einem mattgestrahlten Sockel stehend erfüllt das „Idol“ den Raum mit großer und zugleich unnahbarer Präsenz. Der Mensch überhöht als perfektes Wesen. So sieht der Fan sein Idol. Der Zugang gelingt nur spärlich und demütig. Letztlich bleibt das Idol unerreicht und unbekannt. Erst das macht das Idol zum Idol. Es ist eine Abstraktion, die im Kopf des Betrachters entsteht und nur dort lebt.
 
Der österreichische Bildhauer Günther Stimpfl erschuf diese Bronzeplastik. Es ist eine exklusiv für die Edition Strassacker gefertigte Künstlerbronze, deren Auflage auf 25 Exemplare begrenzt ist. Gegossen in Baden-Württemberg ist sie künstlerisch wie handwerklich von höchster Qualität. Es ist auch ein für Sammler interessantes Werk, dessen Wert mit der Zeit steigen kann. Sie erhalten ein handsigniertes Echtheitszertifikat.
 
Hinweise
  • Die Oberfläche jeder Bronze ist per Hand bearbeitet und damit ein Unikat. Die Formen sind identisch, die jeweiligen Oberflächen aber stets individuell und nicht voll identisch mit den abgebildeten Objekten. 
  • Informationen zu Material und Pflege von Bronzeobjekten finden Sie hier.
  • Informationen zu diesen limitierten Künstlerbronzen finden Sie hier.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


___

Günther Stimpfl studierte Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Seit 1975 – nach Tätigkeiten als Restaurator u. a. der Freiplastiken der Wiener Schlösser Belvedere und Schönbrunn – hat er ein umfangreiches plastisches Werk geschaffen. Zugleich machte er mit Radierungen, Pastellen und Zeichnungen auf sich aufmerksam..

Stimpfls Plastiken sind von enormer, geradezu archaisch wirkender Wucht. Sie wirken in ihrer Verbindung der modernen Kunst unserer Zeit mit den Formvorstellungen alter Kulturen wie aus der Zeit gefallen. Als menschenähnliche Gestalten sind sie nur durch minimale Details wie etwa einem angedeuteten Mund erkennbar. Die geradezu architektonische Strenge lässt sie dabei ganz in sich versunken wirken und verleiht ihnen eine beeindruckende Erhabenheit.

Seine statisch-figurativen Groß- und Kleinplastiken, die in Ausstellungen in den Kunstzentren Europas große Beachtung finden, sind heute Glanzstücke bedeutender öffentlicher und privater Sammlungen.